Sie sind nicht angemeldet.

Ghostofpain

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Januar 2015, 06:49

Thema Helm, HANS, Schutzkleidung

Hi Männer,

ich wollte Euch auf eine tolle Marke hinweisen, die ich vorher nicht kannte, die aber vom lieben Karsten (RKDD) ausgeguckt und gefunden worden ist. Hierfür Danke an Dich Karsten. :Daumen:
Ich habe noch nie einen Helm - bis auf Fahrradhelme - besessen. Beim Club Cup und auch beim Kartfahren braucht man ja zwingend einen Helm wie Ihr alle wisst. Also haben Karsten und ich unabhängig voneinander im Internet nach Helmen gesucht. Dabei ist Karsten, der auch Motorrad fährt, auf diese Seite gestoßen. http://www.rennsportshop.com/de/index.html
Dort gibt es, neben Bekleidung für Kart und Rennen auch Helme, nämlich der Marke Beltenick und zwar für Kart, FIA und Cross. Die FIA helme, die hier ausschließlich interessieren sollen, gibt es in drei Varianten. http://www.rennsportshop.com/de-fahrer-t…-FF-Racing.html
Die Helme haben FIA Homologation und sie gibts auch gleich mit HANS System.
Für einen Fiberglashelm ist das ganze echt günstig, die Teile sind klasse verarbeitet und sehen prima aus. Wer also seinen Helm mal wieder wechseln oder erneuern möchte sollte sich auch diese Beltenick Helme anschauen. Beim Kartfahren am 22/2 bringen Karsten und ich die Helme mit, dann kann jeder mal gucken. Da Kai die Marke auch nicht kannte, wollte ich Euch das nicht vorenthalten. :Frech1:


LG
Steffen

rm22

Mitglied

Beiträge: 655

Wohnort: Neuss

Beruf: KFZ Meister und Kaufmann

Hobbys: Porsche auf der Rennstrecke Quälen/ MTB / Motorrad Rennsport

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Januar 2015, 07:05

Da ich selber Helme verkaufe, kann ich nur Anraten einen Helm vor dem Kauf ausgiebig zu Testen.
Jeder Schädel ist anders geformt und nicht jeder hat das gleich Gute Gefühl mit einem bestimmten Helm.

Wen ich Empfehlen kann ist die Firma Point Racing, der Peter Bürger betreut alle Arai Formel 1 Fahrer und weiß was er macht.
Dort kann ein Helm zur Probe angezogen und auf Wunsch auch getestet werden, Peter Bürger ist auf vielen Motorsport Veranstaltungen und Messen vor Ort.

Irgendwo stand geschrieben das im Ausland stattfindende Trainings und Fahrveranstaltungen ab 2015 nur noch mit FIA geprüften Helm,Hans System, Handschuhe, Schuhe und Overal gefahren werden dürfen (ich weiß nur nicht mehr wo es stand).



Gruß rm22
996 C2 ein wenig Modifiziert
HAI Heet RC MTB
BMW X6 3,0D
BMW Z4 3,0 Roadster (Flatterdach)


YZF_R1

Mitglied

  • »YZF_R1« wurde gesperrt

Beiträge: 671

Wohnort: Burbach

Beruf: Verkaufe manchmal was.............

Hobbys: Freundin (jetzt Ehefrau), Porsche, MTB, Tennis

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Januar 2015, 09:58

Sieht auf den ersten Blick günstig aus.

Wenn ihr Beltenik mal googelt, dann findet ihr schnell heraus, dass die Teile in Thailand hergestellt werden.

Mir ist meine Gesundheit ein paar Euronen mehr wert und deshalb kaufe ich nur Sachen, wo ich sicher sein kann, dass sie die Sicherheit bieten.

In der Youngtimer Trophy ist das alles vorgeschrieben.

Gruss

Dietmar
.......................Real Race, just for Fun.

Ghostofpain

unregistriert

4

Donnerstag, 29. Januar 2015, 10:09

FIA Zulassung Dietmar. :HuHU: Kann doch nicht so schlecht sein. Aber guck Dir die Helme einfach mal beim Kartfahren an. :7:

Beiträge: 6 229

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Januar 2015, 10:21

Wenn ihr Beltenik mal googelt, dann findet ihr schnell heraus, dass die Teile in Thailand hergestellt werden.

Was jetzt nicht zwangsläufig auf schlechte Qualität schliessen lässt. Der ein oder andere Automobil und Motorradkonzern lässt auch in China und Thailand Teile Produzieren.

http://www.motorradonline.de/motorradbra…orraeder/399087

Arai Helme werden soweit mir bekannt auch in Fernost/Thailand produziert.

Eine Helmfabrik in Europa zu finden gleicht der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Früher mal war Italien der weltweit größte Hersteller von Motorradhelmen, mittlerweile ist Nolan der letzte verbliebene Produzent im Land. Alle Anderen haben den Großteil der Produktion nach Fernost ausgelagert.

http://www.motorradonline.de/motorradhel…ksbesuch/292789
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


6

Donnerstag, 29. Januar 2015, 11:08

Ich fahre seit Jahren mit Arai Helmen und in sehr glücklich damit.
Auch ich habe ihn bei Point Racing gekauft.

Peter Bürger hat da ein riesen Know How.
Immerhin vertrauen ihm Sebastian Vettel, Jenson Button und noch ein paar andere ganz große Namen.

Ich gebe Dietmar schon recht. Wer an der Sicherheit spart, spart an seiner Gesundheit.

Blacky

PC Member

Beiträge: 1 201

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Kaufmann

Hobbys: alles was sich schnell bewegen lässt

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Januar 2015, 14:35

Also da kann ich nun auch als Exbiker noch einen Handschuh äh Helm in den Ring werfen. Schubert. Die F+E Abteilung in Braunschweig und das Werk in den neuen Bundesländern habe ich mir vor ein paar Jahren mal angesehen als die noch die Formel1 Helme für Schumi und Co gemacht haben. Auch alle Audi Werksfahrer mussten damals Schubert fahren. Ich selbst hatte mir den Testsieger S1 gekauft und bei meinem Abgang mit Einschlag im Gegenverkehr hatte er alles abgehalten. Und er war deutlich leiser als mein alter Shoei und passt zu meinem Kopf.

Letztgenanntes ist das oberste Kriterium. Gute Helme bauen einige aber wenn der Tragekomfort nichts ist...

Also Made in Germany, nicht billig aber für mich approved.
Du sollst nicht langsam sein! :HuHU:

8

Donnerstag, 29. Januar 2015, 14:48

Also ich persönlich schwöre auf Helme von Stand21, sind zwar nicht billig, aber von der Passform und Belüftung absolut top und auch sehr leicht. War schon in der Zentrale in Dijon und dort wurden mir die einzelnen Fertigungsschritte und auch die Prüfprozedur erklärt. Im Ernstfall entscheidet der Helm aber über Leben und Tod, da sollte man nicht auf jeden Cent schauen.

VG, Nikki

Beiträge: 6 229

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Januar 2015, 17:36

Im Ernstfall entscheidet der Helm aber über Leben und Tod, da sollte man nicht auf jeden Cent schauen.

:Daumen: Wobei Preiswert nicht immer schlecht und teuer nicht immer gut sein muss.
Ein Helm für 1000 Euro und mehr kann nicht mehr wie einer für 300 bis 400 Euro.
Sparco oder Peltor Jet zb. ist auch eine empfehlenswerte Marke.

:12: http://www.ebay.de/itm/RENNHELM-BELL-HP3…=item19fad9139d
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


rm22

Mitglied

Beiträge: 655

Wohnort: Neuss

Beruf: KFZ Meister und Kaufmann

Hobbys: Porsche auf der Rennstrecke Quälen/ MTB / Motorrad Rennsport

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:17

Ein Helm für 1000 Euro und mehr kann nicht mehr wie einer für 300 bis 400 Euro.


Das stimmt definitiv so nicht Stefan, es gibt genug Helme die, die geforderten Normen Erfüllen aber Ebenso die Teuren, Arai zum Beispiel die alle Normen um ein vielfaches übertreffen.

Schaut euch mal um zum Thema Anprallschutz, Abstreifverhalten, Durchschlagschutz, Brennbarkeit bzw. Feuerschutz etc. dann vergleicht die Daten und Fragt euch was ist mir Wichtig.

Mir selber hat vernünftige Schutzbekleidung mehrfach das Leben gerettet und es gibt keine Kompromisse dabei. Nicht überteuert aber das Hochwertigste das für meinen Einsatz geeignet ist.



Gruß rm22
996 C2 ein wenig Modifiziert
HAI Heet RC MTB
BMW X6 3,0D
BMW Z4 3,0 Roadster (Flatterdach)


Ghostofpain

unregistriert

11

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:22

Das sehe ich aber ganz genauso Stefan. Ob ein Helm was taugt, bestimmt weder die Marke, die Optik, der Herstellungsort oder gar der Preis.

Vielmehr dass, was er denn tatsächlich kann. Ein Helm der die aktuellen FIA und Snell Standards besitzt, hat Tests nach dem neuesten technischen und medizinischen Wissenstand durchlaufen und bietet daher den größtmöglichen Schutz. Mehr geht natürlich immer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostofpain« (29. Januar 2015, 18:24)


rm22

Mitglied

Beiträge: 655

Wohnort: Neuss

Beruf: KFZ Meister und Kaufmann

Hobbys: Porsche auf der Rennstrecke Quälen/ MTB / Motorrad Rennsport

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:29

Tests nach dem neuesten technischen und medizinischen Wissenstand durchlaufen und bietet daher den größtmöglichen Schutz.


Falsch, nicht größtmöglicher Schutz!
Sondern Festgelegter Mindestschutz!



Gruß rm22
996 C2 ein wenig Modifiziert
HAI Heet RC MTB
BMW X6 3,0D
BMW Z4 3,0 Roadster (Flatterdach)


Beiträge: 6 229

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:31

Ein Helm der die aktuellen FIA und Snell Standards besitzt, hat Tests nach dem neuesten technischen und medizinischen Wissenstand durchlaufen und bietet daher den größtmöglichen Schutz.

Genau das meine ich, ob der nachher im Dunkel auch noch leuchten kann interessiert mich eigentlich weniger.
Ich denke aber auch das gerade im Automobil Rennsport ein H.A.N.S. System deutlich wichtiger wäre wie ein Helm der das geforderte um ein vielfaches übertrifft.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


14

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:32

Ein Hoch den Gläubigen :Flagge:

Da glaubt doch auch jemand das bei einem Waschmaschinentest 10 Waschmaschinen mit jeweils 5 Kg Wäsche ein Testprogramm durchlaufen :Lol1:
Zieh dir doch einfach eine Plastictüte aus dem Supermarkt über den Kopf, die hat auch eine Reisfestigkeit nach DIN bestanden :Daumen:
Mein neuer schaut ganz anders aus, gefahren wird er nur von Klaus
Mit lesen alleine ist es nicht getan, man muss es auch verstehen können.
Wer der Herde nachläuft, kann nur die Ärsche sehen.
Mein Porsche war Grün und fuhr mit Gas
Wer nur mit dem Strom schwimmt, wird die Quelle niemals erreichen
Bist du einsam und allein Sprüh´ dich mit Kontaktspray ein



:3: Grüße aus Hessen von Klaus

15

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:33

Es gibt doch ein typische Beispiel eines SUPERSPORTLERS der F1

Glaubt hier jemand das der bei seinem Fall Unfall einen Billighelm aufhatte???

Darüber mal Nachdenken.
Mein neuer schaut ganz anders aus, gefahren wird er nur von Klaus
Mit lesen alleine ist es nicht getan, man muss es auch verstehen können.
Wer der Herde nachläuft, kann nur die Ärsche sehen.
Mein Porsche war Grün und fuhr mit Gas
Wer nur mit dem Strom schwimmt, wird die Quelle niemals erreichen
Bist du einsam und allein Sprüh´ dich mit Kontaktspray ein



:3: Grüße aus Hessen von Klaus

Beiträge: 6 229

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:35

Zieh dir doch einfach eine Plastictüte aus dem Supermarkt über den Kopf, die hat auch eine Reisfestigkeit nach DIN bestanden :Daumen:

Ich fahre eh immer mit Strickmütze die kann mehr ab wie mein Helm.
Schmeis mal die Strickmütze aus dem 15. Stock und dann mal den Helm hinterher, die Strickmütze überlebt es unbeschadet. :10:
Sorry aber der musste sein. :4:
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


Beiträge: 6 229

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:38

Es gibt doch ein typische Beispiel eines SUPERSPORTLERS der F1

Glaubt hier jemand das der bei seinem Fall Unfall einen Billighelm aufhatte???

Darüber mal Nachdenken.


Nu ja das der Helm nicht viel konnte steht wohl auser Frage. Der war wohl komplett aufgeplatzt wobei ich denke bei den Ski Helmen gibts keine so Riesen Qualitätsunterschiede, die sind aber wahrscheinlich auch nicht für frontale Stürze auf massiven Fels gebaut.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


Ghostofpain

unregistriert

18

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:52

So jetzt Beispiel: Wir greifen mal oben ins Regal rein. Arai Arai RX-7 GP RC Carbon, kostet schlappe 2.999 Euro.
Und was kann der? ECE...und Snell 2010...
Wo bitte ist da der Unterschied? Ich denke ECE ist der Mindestschutz...und alles was drüber hinaus geht FIA und Snell schon Ende der Fahnenstange.
Was gibts denn darüber? Wer legt sowas fest? Der Hersteller? Da wäre ich doch sehr skeptisch.

996tommy

PC Member

Beiträge: 763

Wohnort: 65719 Hofheim

Hobbys: Porsche

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. Januar 2015, 20:34

Zieh dir doch einfach eine Plastictüte aus dem Supermarkt über den Kopf, die hat auch eine Reisfestigkeit nach DIN bestanden :Daumen:

Ich fahre eh immer mit Strickmütze die kann mehr ab wie mein Helm.
Schmeis mal die Strickmütze aus dem 15. Stock und dann mal den Helm hinterher, die Strickmütze überlebt es unbeschadet. :10:
Sorry aber der musste sein. :4:


:Daumen:
http://laeis-racing.de

Fun Car : Porsche 996 Cabrio 07/2000
Track Car. : Porsche 944 S2 12/1990
Kidi Car: Golf V 08/2007
Ladies Car: MB 200 CLK Cabrio 06/2008
Daily Car: MB 250 GLC 12/2016

Ghostofpain

unregistriert

20

Freitag, 30. Januar 2015, 06:36

Der Straßenverkehr ist doch insbesondere auf der Autobahn viel gefährlicher als das bißchen Rennstrecke beim Club Cup. Wenn vor mir auf der BAB mal wieder so ein Vollidiot ausschert, wie üblich ohne zu blinken und zu gucken und ich mit 200+ auf der linken Spur ankomme, dann trage ich in der Situation auch keinen Helm. Helm ist wichtig, er muss passen und die bekannten Standards erfüllen. Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen. Stefan hat recht. Ein HANS System ist eigentlich genauso wichtig wie ein ordentlicher Helm.
@ Klaus: Plastiktüte ist uncool, weil nicht atmungsaktiv, allerdings wenns einem schlecht wird... :lol:

Social Bookmarks

suchticker.de - die Seo Suchmaschine
Managed Server