Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 21. November 2016, 08:54

Neue D-Lizenz Lehrgänge in 2017 / Neue Lizenzregeln für 2017

Hallo Motorsport Freunde,

in 2017 gibt es wie immer ein paar Neuheiten was das Lizenzwesen betrifft:

Auch in 2017 wird es wieder 1-2 Lehrgänge für die internationale D-Lizenz exklusiv beim PCD geben.
Voraussetzung ist bereits eine motorsportliche Erfahrung im Porsche Club Cup oder PZ Trophy.

Der erste Lehrgang in diesem Jahr wird vom 07.-08.04. durchgeführt.
Neben Theorie und schriftlicher Prüfung, wird es auch einen praktischen Teil mit Startübungen etc. geben.
Diese Rennsport Lizenz ist voraussetzung um an internationalen Rundstreckenrennen teilzunehmen.


Neues aus dem Lizenzwesen:

Im Jahr 2017 ist die nationale C-Lizenz Plus Voraussetzung für die Teilname an Porsche Club Cup, PCS Challenge, Driver´s Cup und PZ Trophy.
Eine normele C-Lizenz als Tageslizenz wird es nicht mehr geben. Ihr könnt also nur noch an diesen Veranstaltungen teilnehmen, wenn ihr im VORFELD beim DMSB eine Lizenz beantragt und erhalten habt. Ein spontaner Start ist somit nicht mehr möglich!!!

Es ist auch wieder möglich ohne Lehrgang eine nationale A-Lizenz zu erhalten, wenn man in 12 Monaten mindestens 3 Läufe des Porsche Club Cup bestritten hat und in den Wertungen unter den ersten 75% des Starterfeldes gekommen ist.

Für alle anderen Porsche FIA Rennverantaltungen (Porsche Sports Cup, PCHC) wird mindestens die internationale D-Lizenz benötigt.

Alle Lizenzen könnt ihr Online über https://mein.dmsb.de/start beantragen.

Für Fragen zum Lizenzwesen könnt ihr mich gerne kontaktieren.

VG Euer Sportleiter

:hallo:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Big Elmo« (21. November 2016, 08:54)


996tommy

PC Member

Beiträge: 761

Wohnort: 65719 Hofheim

Hobbys: Porsche

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. November 2016, 19:48

Hallo Kai,
wo findet denn der D - Lehrgang im April 2017 statt?

Grüße aus Hofheim
Tommy
http://laeis-racing.de

Fun Car : Porsche 996 Cabrio 07/2000
Track Car. : Porsche 944 S2 12/1990
Kidi Car: Golf V 08/2007
Ladies Car: MB 200 CLK Cabrio 06/2008
Daily Car: MB 250 GLC 12/2016

3

Montag, 21. November 2016, 19:54

Ich gehe davon aus das dieser in Anneau du Rhin durchgeführt wird.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. November 2016, 08:42

Einer ist auch noch im März in Zandfort insofern sich 5 Interessenten finden.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


5

Dienstag, 22. November 2016, 10:04

In Zandvoort aber kein besonders günstiger Spaß. Da würde ich Anneau vorziehen.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. November 2016, 12:28

Kostet in Zandvoort 250 Euro plus das Fahrtraining, die anderen Veranstaltungen zur D Lizenz lagen bei bis dato um 900 Euro ohne Fahrevent.
Wobei ich mir nicht sicher bin ob das ganze in ADR wirklich stattfindet da es dort ja keinerlei Schulungsräume gibt.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


7

Dienstag, 22. November 2016, 12:35

Es gibt in Anneau sehr schöne Schulungsräume. Dort habe ich mein Instuktor Lehrgang gemacht.

Und bei 990 € Teilnahmegebühr pro Tag für das Training in Zandvoort, ist Anneau sicherlich der günstigere Weg eine D-Lizenz zu erhalten.
Die Lizenzlehrgang Kosten sind sicherlich dort nicht höher.

Desweiteren kann man das perfekt mit PCS Challenge und Club Cup verbinden und bekommt sehr viel Fahrzeit für wenig Geld.

Der Vorteil in Zandvoort ist natürlich die tolle Strecke und sehr, sehr viel Fahrzeit. Aber auch zu einem nicht kleinen Preis.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. November 2016, 13:04

Also ich weis nur das die Kosten für die D Lizensen bis dato immer um 900 Euro gelegen hatten, da fand ich Zandvoort jetzt mir 250 Euro recht günstig wenn bei hier natürlich die Streckenkosten deutlich höher ausfallen, dafür sind aber max 20 Fahrer den ganzen Tag dort unterwegs.
Hängt aber auch davon ab ob sich 5 Interessenten finden lassen die eine D Lizenz dort machen möchten.
Ob der D Lizenz Lehrgang wirklich in ADR im Zuge der Challenge, Ladystraining und Histo, Club Cup stattfindet wage ich bis dato auch noch zu bezweifeln, ich kann es mir nicht wirklich vor stellen da das Zeitmangament dort eigentlich gar keinen Fahrbetrieb der Lizenzteilnehmer, wie Startübungen etc. zulässt. Ich hatte auch einen Termin ende April für den Lehrgang im Ohr, ADR wäre allerdings schon Anfang April. Sollten wir vielleicht nochmal genau nachfragen was wie wo letztendlich schon geplant ist.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


9

Dienstag, 22. November 2016, 13:09

Der Lehrgang war auch dieses Jahr nicht teurer als 250,- €.

Der Termin kam von Michael und ich glaube kaum das Fritz und er, einen Fahrerlergang zum gleichen Zeitpunkt auf einer anderen Strecke planen.
Von daher müsste das passen.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. November 2016, 13:16

Das stimmt definitiv nicht, ich hatte mich bereits letztes als auch dieses Jahr für einen Lehrgang interessiert, der letzte dieses Jahr viel auf einen Mittwoch oder Donnerstag ich meine am Lausitzring oder war es Oschersleben war ein zwei Tage vor einem Club Cup Wochenende wäre bzw. war auch für Michael Stress mit der hin und herfahrerei, hatte noch mit Michael ein paar Tage zuvor telefoniert und 900 Euro genannt bekommen plus die Streckenmiete als solche waren Testtage vom Heger wo man das mit gemacht hatte. Also 250 Euro pauschal wären jetzt absolut neu und ein Knallerpreis, dafür gibts ja nicht mal einen Nationale A Lizenz Lehrgang.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


11

Dienstag, 22. November 2016, 13:55

Dann war das wohl der Präsidentenaufschlag.

Ich hatte da andere Infos zu den Kosten in der Vergangenheit.

Wie auch immer, die Nummer ist günstig und in Anneau noch günstiger :Daumen:

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. November 2016, 14:31

Wir werden sehen. :2:
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


13

Dienstag, 22. November 2016, 18:44

Also der Fahrerlehrgang wird nicht in Anneau gemacht sondern am Hockenheimring im Rahmen der PCHC unter der Leitung von Heinz Weber.

Hier noch die genaue Info dazu:

Im Rahmen der Veranstaltung bietet der PCD einen DMSB-Lizenzlehrgang zur Erlangung einer eingeschränkten internationalen D-Lizenz (oder nat. A) an. Theorie und Praxis am Donnerstag 06.07.17 am Nachmittag und Testtag am Freitag 07.04.17

In enger Abstimmung mit dem DMSB bietet der PCD für Teilnehmer der Porsche Club Historic Challenge (PCHC) und des Porsche Sports Cup (PSC) einen Lizenzlehrgang zur Erlangung einer eingeschränkten Internationalen DMSB Lizenz Stufe D an. Die Lizenz ist zunächst auf die Serien PCHC und PSC beschränkt. Die Einschränkung kann durch Einreichen der erforderlichen drei Teilnahmen an Läufen der Serie PCHC oder PSC entfallen.

Voraussetzung: Nat. DMSB Lizenz der Stufe A oder Nat. DMSB Lizenz Stufe C bzw. CPlus mit entsprechender Vorerfahrung im Porsche Club Cup oder der PCS Challenge.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. November 2016, 19:03

Na da hab ich doch mal wieder den richtigen Riecher gehabt. ADR konnte ich mir beim besten Willen (und das aus vielen Gründen) nicht für einen D Lizenz Lehrgang vorstellen. Der Termin ist allerdings für ADR Teilnehmer wieder extrem ungünstig gelegen, war dieses Jahr schon mal der Fall wie oben beschrieben.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


15

Dienstag, 22. November 2016, 19:05

Wäre auch problemlos machbar gewesen. Zeitfenster gibt es genug und die Gerade ist für rollende Starts zu üben auch lang genug.
Zumal es auch Schulungsräume gibt.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. November 2016, 20:40

Also freie Zeitfenster gibt es eigentlich keine mehr in ADR es sei denn man beschneiden die anderen Gruppen in ihrer Fahrzeit. Ein und Ausfahrten der Fahrgruppen reihen sich eigentlich nahtlos aneinander. Aber neben den bereits genannten Ausschlusskriterien gibt es noch 2 bis 3 andere Gründe weshalb mir im Vorfeld eigentlich klar war weshalb der Lehrgang eben NICHT in ADR stattfinden wird. Bis dato sind diese Lehrgänge auch immer auf zertifizierten Rennstrecken durchgeführt worden, ich könnte mir schwerlich vorstellen das ein Heinz Weber oder der Herr Fabrie oder wer auch immer vor Ort mit anwesend sein muss um einen D Lizenz Lehrgang abzunehmen dazu auf eine Club Cup Veranstaltung kommt. Ist bis dato immer auf Testtagen, im Zuge der PCHC oder des Sportscup im Rahmenprogramm und dieses Jahr auch in Hockenheim bei den Club Days mit durchgeführt worden, aber noch nie bei einer reinen Club Cup Veranstaltung. Wie dem auch sei wir wissen nun wo und wann es stattfindet nun wären nur noch die genauen Kosten dazu abzuklären da auch hier so zumindest in der Vergangenheit der Testtag ebenfalls MIT gebucht werden musste.
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


17

Dienstag, 22. November 2016, 21:06

Gegen deine Theorie spricht, dass auch in Zandvoort ein Lehrgang angeboten wird. Da sind die Herren Weber und Fabry auch nicht dabei und die Strecke ist auch nicht im Kalender der Serien zu finden.

Ein Lizenz Lehrgang muss nicht zwangsläufig auf einer zertifizierten Strecke erfolgen. Wichtig ist das alle Lehrinhalte vermittelt werden und das ist auf fast jeder anderen strecke auch möglich. In Chenevieres ginge das z.B. nicht. Hier haben wir keine geeignete Start- und Ziel Gerade.

Und in Anneau ist am Samstag eigentlich sehr viel Zeit. Immerhin gab es dort in der Vergangenheit auch zum Lady´s Training noch ein normales Fahrertraining, das aber immer sehr schlecht gebucht war. Darüber hinaus noch Nachmittags freies fahren.

Also jede Menge Zeit für die paar Startübungen für die D-Lizenz.

Die Kosten für Hockenheim kläre ich noch ab und stelle sie hier ein.

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. November 2016, 21:50

Histo, Challenge, Ladys und Fahrsicherheitstraining am Samstag
Club Cup am Sonntag, ich sehe da definitiv keine freie Minute, das wäre 2015 am Samstag noch möglich gewesen wenn man das Freie Fahren weg gelassen oder verkürzt hätte, mit einführung der Histo in 2016 war der Zeitplan ebenfalls komplett ausgereizt, da war keinerlei Luft mehr drinnen.

Auch auf einer Strecke wie Geneviere könnte man Startübungen durchführen, aber wollen wir das?
Die Gegengerade ist lang genug und ein D Lizenz Anwärter sollte auch mit einer verkürzten geraden klar kommen, einziges Manko hier wäre die Streckenbreite, da bietet Hockenheim, Zandvort, Lausitzring oder Oschersleben deutlich mehr Platz in der breite, da kann man auch mal mit 4 Fahrzeugen nebeneinander fahren und hat noch Platz, bei uns wirds bei 2 Fahrzeugen schon eng. :12:
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


19

Dienstag, 22. November 2016, 22:09

Sag ich doch: Geht in Chenevieres nicht. :4:

Beiträge: 6 199

Über mich:

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Hobbys: Porsche und Co.

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 22. November 2016, 22:46

ADR bietet zwar eine längere Gegengerade wie Geneviere aber letztendlich auch nicht mehr Streckenbreite, ginge also auch nicht. :4: :10:
Gruss Capt.Kirk

Man kann nicht alles wissen, man sollte nur wissen wo man es nachlesen kann.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.


Social Bookmarks

suchticker.de - die Seo Suchmaschine
Managed Server