Sie sind nicht angemeldet.

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Juni 2011, 05:33

3.Juli Rallye Bad Homburg

http://www.rallye-bad-homburg.de/

Dort steht das wesentliche:
Beginn ist am Sonntag den 3 Juli 2011
im Kurpark mit Früstück und Abnahme der Fahrzeuge.
ab 8:30 Start zur ersten Etappe von der Brunnenalle (direkt an der Spielbank)
ab 12.00 Mittagsrast in der Stefan Bellof Arena in Oppenrod
ab 13:30 Start zur 2 Etappe
ab 16:00 Zieleinlauf im Landgrafenschloß Bad Homburg.

ab 20.00 Siegerehrung

Den zwei bez.einen die sich als Helfer für Zeitnahme und/oder Zeitkontolle
aufstellen lassen wollten habe ich an den Veranstalter weitergegeben.

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. Juni 2011, 18:25

@Micheal
Als ich vom Ring zurückgekommen war eine Mail wegen dir und deinem
Freund im Posteingang.
Wenn es euch recht ist könntet ihr beide eine Zeitnahme in Oppenrod
bei der Cartbahn machen. Treffe mich nächste Woche mit dem Veranstalter
dort frag ich genau wie und dann ihr eingeteilt werden sollt.
PS.
Wir sehen uns dann, ich fahre im Vorausfahrzeug ca.30 min Vor der Veranstaltung
die Strecke ab und schaue ob alle Schilder noch so stehen wie Sie hingehören.
(Nicht das uns so ein Spaßvogel ein Schild umdreht und alle nach Buxtehude umgeleitet werden)

Falls noch jemand interesse hat die Veranstaltungen sind immer richtig schön, 2010 ist sogar
Herr Piäch Sen. mitgefahren !
Ich such mal ein paar Bilder vom letzten Jahr raus !
»Andy911« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy911« (11. Juni 2011, 18:25)


Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Juni 2011, 10:10

Hallo,
wer kann mir am Sonntag morgen Start Bad Homburg
im Vorauswagen helfen ! (1 Person)
Unsere aufgabe die Strecke die dann fertig beschildert ist abzufahren,
die Streckenposten anfahren.... und am WICHTIGSTEN es werden
"Stumme Wächter" verteilt (was ist ein Stummer Wächter: Ein Schild mit einer Zahl Buchstabe Symbol)
das von den Rallyeteilnehmern erkannt und nontiert werden muß.
Der Vorauswagen startet 1h vor dem ersten Teilnemer um ~ 7:30 uhr.
Wir fahren einen Schnitt von 50km/h !
Wer lust hat bitte um PN

Grüße Andy

Micha987

PC Member

Beiträge: 39

Wohnort: Friedrichsdorf

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Juni 2011, 12:45

@Micheal
Als ich vom Ring zurückgekommen war eine Mail wegen dir und deinem
Freund im Posteingang.
^

Hallo Andy,

wie vorhin besprochen, freuen Dani (meine Partnerin) und ich uns schon sehr auf die Mithilfe bei der Organisation.
Vielen Dank auf diesem Weg nochmals für dein Engagement!

Sobald du weitere Infos zur Organisation (Treffpunkt, Einweisung in die Tätigkeit etc.) hast, können wir ja nochmal telefonieren.

Ansonsten hoffe ich doch sehr, dass sich ein weiterer Autobegeisterter für die Mitfahrt im Vorausfahrzeug findet!

Viele Grüße
Micha

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Juni 2011, 15:29

:Daumen:prima :Daumen:

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Juni 2011, 08:00

Hallo,
gestern haben wir von 9.oo bis 21.oo uhr die Strecke
ausgearbeitet und jeden Punkt für die Durchgangskontrollen
Stummen Wächter usw festgelegt.
Die Strecke ist wirklich fantastisch zu 80% gehts auf Asphalwegen durch Wald und Feld.
Aus Bad Homburg raus dann die ersten 20 km wie unsere Bildersuchfahrt 2010 dann immer Richtung Oppenrod.
> zum Mittagessen. Angemeldet sind 120 Teilnehmer ( mit z.T. Klasse Oldtimern) die alle im Kurpark starten... Etappenziel Oppenrod >
Ziel ist das Schloß Bad Homburg exakt dort wo wir unsere Bildersuchfahrt 2009 gestartet haben.
Dort klingt es auch mit einer Party aus

Ein Highlight war gestern Michael Schuhmacher der mit seinen Sohn in Oppenrod bei den Deutschen Kartmeisterschaften
gefahren ist. Leider haben wir ihn nur aus ca 10 m gesehen waren aber auch im Zeitdruck weil wir um 14.00 erst knapp die hälte
auf dem Papier hatten.
Was ich jetzt schon verraten kann jeder Teilnehmer erhält tolle Preise z.B. richtig schön gravierte Sektgläser mit der Veranstaltung
da wie immer sehr viele Bad Homburger diese Veranstaltung Sponsoren wird das richtig schön in "Bad Homburger Sommer"
(Veranstaltungsreihe aus Open Air Kino, Konzerten, Partys, und sonstigen Veranstaltungen)

PS 1 Helfer bräuchten wir noch ! :Daumen:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy911« (19. Juni 2011, 08:00)


Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Juli 2011, 06:06

Guten morgen,
so gleich 7.15 gehts rüber in den Kurpark Teilnehmer begrüßen und ein Kaffee
und ein Brötchen naschen dann geht es los.
Gestern abend noch einige Teilnehmer eingewiesen mit z.T. sehr schönen Autos
zwei Ferrari ein Dino zwei Jaguar einige Mercedes.
Wer noch nichts vor hat heute, da wir im Vorausfahrzeug fahren werden wir voraussichtlich
eine 1/2 std vor dem Teilnehmerfeld um ca.11 Uhr in Oppenrod sein.
Und wenn um 16.00 Uhr das Teilnehmefeld im Schloss Bad Homburg einrollt sollte
dort auch schon alles fertig gestellt sein. Von ca.16-20.00 ist dann ist dann
Schoßhof angesagt ab 20.00 Uhr ist die Auswertung fertig dann ist die Siegerehrung !

Bei schönen Wetter sieht man sich evtl. Grüße Andy

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Juli 2011, 19:59

Hy an alle die da waren, besonderst die so lange mitgeholfen haben !
VIELEN DANK
Besonderst Michel hat mir Spaß gemacht als er ein paar Reverenzrunden auf der Kartbahn
mit seinem Porsche gedreht hat. Das waren wohl mit Abstand die schnellsten Runden des Tages.
Evtl der grüne 600kg und knapp 400PS starke Oldi könnte kein kleinen Tick schneller gewesen sein.

Ich fand die Veranstaltung so richtig gelungen
Frühstück (angeliefert vom Steigenberger) in der Orangerie im Kurpark
> nach Oppenrod Mittagessen vom Grill mit vielen leckeren Salaten
> Aufgabenstellung für die Rallyeteilnehmer
> ab 15 30 Einfahrt in den Schoßhof > Einweisen der Teilhnehmer
und Sekt und Grill .... und dann jetzt vor 30 min Siegerehrung... 13h unterwegs
»Andy911« hat folgende Dateien angehängt:

michel986

Mitglied

Beiträge: 437

Hobbys: Schlittenhunde, Porsche, Tennis

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Juli 2011, 20:19

Tolle Autos Einer schöner als der Andere, und auf der Kartbahn mit dem Boxster hat Spass gemacht.

:HuHU: @Frank: Bremsen müssten jetzt eingebremst sein und die Hinterräder haben auch Grip :thumbsup:
Gruß Michel
Boxster 986 S................... fliegen ist nicht schöner, nur höher.

Micha987

PC Member

Beiträge: 39

Wohnort: Friedrichsdorf

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Juli 2011, 14:47

Hallo zusammen,

auch wenn es ein langer und anstrengender Tag war: Spaß hat es gemacht ;-)
Ich denke wir waren zusammen mit Martin, der recht ungeplant und ganz spontan dazugestoßen ist, ein durchaus unterhaltsames aber auch zuverlässiges Vorausfahrzeug.

Für mich ganz persönlich war es doch recht spannend zu sehen, wie man mit so einem Land Rover (so er denn durchhält) über die abgelegenen Wege heizen kann .. das sind wir von unseren Fahrzeugen nicht gewohnt :thumbsup:

Ansonsten gab es sehr schöne Autos zu sehen und insbesondere Michels Einlage auf der Kartbahn hat viel Lust auf mehr gemacht. Dies, in Kombination mit der teilweise sehr reizvollen Routenführung, führte doch sehr zum Wunsch nach einem nächsten Porsche-Event.

Insgesamt ein schöner Tag .. vielen Dank auch an Andy für den Parkplatz und dafür den Kontakt zu den Oldtimerfahrern herzustellen.

Viele Grüße
Micha

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Juli 2011, 15:56

Mit der Cartbahn Oppenrod liegt gerade in Klärung ob wir dort mit unseren Autos auf Zeit fahren können.
Die Jungs vom Grill wären dann dabei !
Vielleicht planen wir was drumherum und machen eine Ausfahrt.
Start X / Oppenrod ...Mittag mit etwas heizen mit den Autos auf der Cartstrecke... Einzelzeitfahren... z.B.
und dann ausklingen am Nachmittag !

Grüße andy

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Juli 2011, 16:23

der Bericht von Herr Kolbe- Taunuszeitung
Bad Homburger Nachrichten kommen am Mitwoch raus


04.07.2011 Lokales Vordertaunus Lokales Usinger Land Bad Homburg

Oldtimer, einer schöner als der andere

Die 25. Auflage der Rallye Bad Homburg Historic ist eine Reise in die Automobil-Vergangenheit
Die Brunnenallee war am gestrigen Sonntag Schauplatz des Starts der Rallye Bad Homburg Historic, die seit 25 Jahren ausgetragen wird. Über 100 Fahrzeuge gingen an den Start, doch ums Gewinnen ging es kaum einem der Teilnehmer.

Von Alexander Wächtershäuser

Bad Homburg. Nostalgie pur beim Start von Peter und Philipp Herbold im MG TC, Baujahr 1947. Fotos: Storch Derzeit sind es laute Zeiten für Kaiser Wilhelm auf seinem Denkmalsockel vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad. Erst der Homburger Sommer mit seinen Veranstaltungen auf der Brunnenallee, und nun am Sonntagmorgen röhrende, satt brummende und tuckernde Motoren. Kein Wunder also, dass der deutsche Kaiser ein wenig skeptisch beim Defilee der nostalgischen Autos zusah, die an ihm vorbei in die Startaufstellung fuhren und sich zuvor noch einmal den neugierigen Blicken der zahlreichen Zuschauer präsentierten.

Sein Enkel, Kaiser Wilhelm II., hätte der Rallye Bad Homburg Historic, die gestern veranstaltet wurde, zweifellos mehr Freude abgewonnen, denn der galt als Autonarr. Allerdings wären ihm die teilnehmenden Autos durchaus futuristisch erschienen. Schließlich stammte das älteste, ein Chrysler, Modell 65, aus dem Jahr 1928. Und bei dem schwarzen Artega GT von Kim Chatterjee, Baujahr 2011, wäre dem Kaiser wahrscheinlich die Spucke weggeblieben.


Orientierungsfahrt

Die Rallye Bad Homburg Historic ist Nachfolgerin der Rallye Bad Homburg, die zwischen 1955 und 1969 als Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft ausgetragen wurde. Sie wird veranstaltet vom "automania racing team" mit Unterstützung der Kur- und Kongreß-GmbH.

Der Wettbewerb ist eine Orientierungsfahrt, bei der die Teilnehmer die richtige Strecke mit Hilfe eines Bordbuches, Pfeilmarkierungen und Kartenskizzen ausfindig machen müssen. Zwischendurch gibt es Kontrollpunkte und Gleichmäßigkeitsprüfungen, zudem müssen Wissensfragen beantwortet werden.

Eine halbe Stunde vor dem Start spüre man so ein kleines Kribbeln im Bauch, räumten die Fahrer ein, dennoch herrschte gelöste Stimmung. So auch bei Hans Mutschall und Thomas Mirau. Die beiden Homburger gingen mit einem silberfarbenen Porsche 930, Baujahr 1977, auf die Strecke. "Wir machen das erste Mal mit", sagte Mutschall. Wenn man ein schönes Auto habe, dann wolle man es auch zeigen. Und da sei so eine Rallye genau das Richtige.


Keine Vorbereitung

Besonders vorbereitet habe er sich nicht. "Eine Stoppuhr habe ich schon mal gesehen, von daher wird bei der Gleichmäßigkeitsprüfung nichts schiefgehen", meinte er grinsend. Immerhin habe er sich ein Bordbuch von der Veranstaltung von vor zwei Jahren besorgt, um schon mal zu wissen, was das so auf ihn zukomme. Der sportliche Ehrgeiz sei gering, sagte Mutschall, aber Letzter wolle man ja nun auch nicht gerade werden. "Klares Ziel: mindestens Vorletzter", lachte er.

Der Blick ins Cockpit des zitronengelben Austin Healy MK 1, Baujahr 1960, von Oliver und Patrick Backhove zeigte: Hier waren erfahrene Rallye-Hasen am Start. Am Armaturenbrett klemmten verschiedenfarbige Stifte und Textmarker, eine Stoppuhr und eine Leselupe. Derweil ging es wenige Minuten vor dem Start bei Wilfried Schäfer und Beifahrerin Sandra Huebner ein wenig hektisch zu. Die Startnummern mussten aufgeklebt werden. "Das ist immer das Schlimmste", stöhnte der Königsteiner.

Die Zuschauer, die am Sonntag gekommen waren, erfreuten sich an den nostalgischen Vehikeln. Sei es der kleine, schnuckelige Fiat 500 von Robert Tompkins und Babara Eggl aus Oberursel oder der Samba-VW-Bus von Andreas Eberhardt und Jochen Wehrheim aus Kronberg.

Gegen 11 Uhr war auch der letzte Teilnehmer gestartet. Doch Ruhe kehrte im Kurpark dennoch nicht ein. Vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad baute die Kur ein Zelt auf für die "Klassiknacht in Weiß" am Abend. Die Hammerschläge hallten durch den Park. Und Kaiser Wilhelm guckte weiter skeptisch von seinem Podest herab.

Und hier der link: http://www.fnp.de/tz/region/lokales/vord…9030482.de.html



Artikel vom 03. Juli 2011, 19.51 Uhr (letzte Änderung 04. Juli 2011, 04.08 Uhr)


http://oldtimer-veranstaltung.de/2011/07…-historic-2011/

Und hier die nächste mit Film und Dias



Ladies and Gentlemen start your engines - 125 Jahre Automobil


Die touristische Orientierungsfahrt über zwei Etappen betrug gemäß dem Bordbuch 192 km. Die ansprechende Route führte durch den Taunus, angrenzende Regionen, nach Oppenrod und durch die Wetterau zurück nach Bad Homburg. Mancher Umweg durch den Taunus und Wetterau war nicht zu vermeiden, aber alle Teilnehmer fanden zurück nach Bad Homburg zum Sektempfang im Schloss des Landgrafen.

Die Route im Bordbuch (Roadbook), über landschaftlich herrliche Nebenstraßen, war in diesem Jahr durch Chinesenzeichen beschrieben. Auf der Kartbahn Stefan Bellof wurde eine Gleichmäßigkeitsprüfung für die Klassiker und deren Teams organisiert. Es mussten zwei Runden auf der Kartbahn gefahren werden. Die erste gefahrene Runde war dann die eigene Vorgabe für die zweite Runde. Das klingt erst einmal einfach „gleichmäßig“ zu fahren, erfordert jedoch eine Menge Disziplin vom Fahrer und exakte Zeitansage des Beifahrers. Der Zuschauer konnte echte Bestzeitprüfungen statt gleichmäßig fahrende Klassiker sehen und hören.


Motorsportarena Stefan Belof (Quelle: Google Earth)


Die Strecke der ersten und zweiten Etappe war gespickt mit Stempelkontrollen und stummen Wächtern, die in der Bordkarte von jedem Team notiert werden mussten. Die Auswertung der Bordkarten gestaltete sich daher auch sehr komplex.

Das sehr attraktive Ziel für die Fahrtteilnehmer war das Schloss in Bad Homburg. Die Vorstellung der Teams am Nachmittag wurde durch den Oldtimer-Experten Johannes Hübner im Schlosshof moderiert.

Grüße Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy911« (5. Juli 2011, 16:23)


Social Bookmarks

suchticker.de - die Seo Suchmaschine
Managed Server