Sie sind nicht angemeldet.

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juli 2011, 17:05

Caritative Veranstaltung im Spätsommer

Hallo Freunde,
ich will mal etwas ausholen !
Für die den Lions Club Bad Homburg habe ich freundlicherweise Prospekte am Sonntag bei der Bad Homburg Rallye jedem Teilnehmer in die Tüte getan. Diese Prospekte wiesen auf eine Veranstaltung hin bei der ich nachfolgende Idee mehr oder weniger übernommen habe uns auf unsere Autos
umgesetzt habe.
Die Idee:
Mitfahrgelegenheit in einem Porsche Modell ihrer Wahl !
X Porsche mit Fahrer stehen am Sonntag .... im Kronenhof Bad Homburg (Innenbereich).
Die Besucher können in einem Porsche ihrer Wahl als Beifahrer ca. 15-20 min. Platznehmen und ZAHLEN dafür (?) 8 €
Wir die Mitglieder haben einen großen Tisch unweit unserer Autos und Brunchen dort !
Wenn ein Besucher z.B. dem 964 3,6 Turbo buchen möchte würde ich dann mit ihm Platz nehmen in 15 min 1x übers Frankfurter + fahren.

Wem wir den Erlös SPENDEN werden können wir uns überlegen (evtl Anregungen von euch)

Das Porsche Zentrum Hofheim ist zu 99% mit einigen Neuwagen mit dabei und fahren Interessierte evtl Kunden ! (Muß nur außerhalb der IAA sein)

Die Taunus Zeitung würde die Veranstaltung min 2x Ankündigen, die Bad Homburger Woche ebenso.
(Evtl könnte man bei Hit Radio FFH anrufen und anfragen ob sie von der Veranstaltung im Radio Tags zuvor was berichten (mach ich morgen beim Hörertelefon (ist ja caritativ) !

Bei Palm Tickets Louisenpassage werden Mitfahrtickets verkauft und eine Liste ausliegen wer wann im welchem Model am Sonntag fahren möchte !
(Bei den Oldtimern waren 2010 fast 500 Besucher und mußten sogar auf die Parkplätze das nahegelegenen Industiegebietes ausweichen )

Ihr seht es ist alles gemacht mit keinerlei Vorkosten verbunden, und mit wenigen Besuchen oder Telefonaten erledigt gewesen.
Wenn ihr bezw. der Vorstand nicken könnte ich Nägel mit Köpfen machen.


Was wir brauchen einen Termin, eine Liste wer von euch mit welchem Model Leute fahren möchte...alles andere ist schnell gemacht


liebe Grüße Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy911« (5. Juli 2011, 17:05)


Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juli 2011, 17:17

Über Einzelheiten wie ob wir den gesammten Erlös spenden,
oder ob der Fahrer eine Erstattung 25% die Clubkasse 25% und 50 % gestiftet werden stelle ich gerne zur Diskusion !
(Oder wir machen es wie unser Freund und nehmen 9,11 Euro)
Verkaufen es nach außen auch als 911 (Cent) Veranstaltung nur so eine Idee

Genau wie das ganze sowieso nur eine Idee (zwar ausgearbeitet) aber von euch gebilligt und getragen werden muß

Grüße Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andy911« (5. Juli 2011, 17:17)


helge4u

Mitglied

Beiträge: 1 288

Wohnort: am Main, bei Frankfurt

Beruf: Computer Gedöns

Hobbys: Pflanzen, Tiere, Natur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juli 2011, 19:08

Hi Andy,
die Idee erscheint auf den ersten Blick interessant, aber ich kann mich nicht dafür erwärmen.

1) Wenn jemand Geld für etwas zahlt, leitet er daraus meist auch Ansprüche ab. Ich bin aber kein Porsche-Fahren-Dienstleister für Mini-Geld.
2) Wenn ich ca 25km mit bisschen Schmackes fahre, kostet mich das schon ca 5 Euro an Sprit. Wenn also 8 Euro für den caritativen Zweck sein sollen, zahle ich ja selbst bereits den Löwenanteil. Dann spende ich doch lieber direkt.
3) Einer caritativen Vereinigung ein paar Tausender auf den Tisch zu legen klingt ja nett. Was wird aber mit dem Geld gemacht? Neuer Anstrich im Wohnheim - 3000 Euro, hält paar Jahre. Als Behinderter auf dem Beifahrersitz 'ne Porschefahrt erleben - unbezahlbar, hält ein Leben lang! Dafür zahle ich gerne den Sprit. Mein Kollege hat einem krebskranken Kind seinen grössten Wunsch erfüllt - auf einem fetten Motorrad mitfahren. Der Mann hat dafür einiges in Bewegung setzen müssen (Genehmigungen, Polizeieskorte...). Das Kind war super happy. Wenig später war's leider tot. -- Von Geld hätte es nichts gehabt.
4) Wer zahlt den Versicherungsschutz? Sowohl für die Beifahrer (entgeltliche Beförderung!) als auch für die Fahrer und ihre Autos?

Wenn ich das Risiko aufwiege, einen Blödmann auf den Beifahrersitz zu kriegen, der meint, für paar Euro 'ne Mordsshow zu bekommen, und womöglich noch Stress macht oder was beschädigt, und dem lediglich gegenübersteht, paar Euro zu spenden - dann spende ich lieber gleich.
Wenn mir hingegen ein behindertes oder todkrankes Kind auf den Sitz kotzt sage ich mir: So ein Mist, aber da hat's auch was erlebt. :D
Stell Dir vor Du gehst in Dich. Und keiner ist da.

Alv-996

Mitglied

Beiträge: 114

Wohnort: Westerwald

Beruf: Meister des Elektrotechnikerhandwerks

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2011, 22:44

hmmmm, ich muß sagen, das sehe ich genauso wie Helge....
Das hat schon Hand und Fuß was er da schreibt.
Also mir wäre da, sorry Andy, Helges Vorschlag schon weit mehr an Herz gewachsen wie Dieser hier.
wassergekühlte Grüße Alv :FürFrank:

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juli 2011, 05:39

Der Lions Club macht das jedes Jahr und hat > 500 Besucher !
Und die Veranstaltung kommt immer sehr gut an.
An deinen Einwänden ist sicher was dran, ganz selbstlos ist sowas nie.
Das jemand auf den Sitz gekotzt wurde habe ich noch nicht gehört... und Blödmänner werden sowieso nicht transportiert
eher schon Blödfrauen... :FürFrank: ...

Das waren jetzt 2 Stimmen....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andy911« (8. Juli 2011, 05:39)


Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juli 2011, 05:41

Thema at Akta
darüber reden ist das eine, selbst was machen was ganz anderes !

helge4u

Mitglied

Beiträge: 1 288

Wohnort: am Main, bei Frankfurt

Beruf: Computer Gedöns

Hobbys: Pflanzen, Tiere, Natur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. Juli 2011, 18:58

Thema at Akta
darüber reden ist das eine, selbst was machen was ganz anderes !
Die Grund-Idee möchte ich nicht tot argumentiert haben, die ist ja gut, und ich habe mir darüber Gedanken gemacht wie das gehen könnte, und folgende Alternative vorzuschlagen. Eine Tombola, Gewinnchance 1:10, das Los zu 5 Euro. Der Gewinn ist die Mitfahrt in dem Porsche der auf dem Los steht. Macht pro Fahrt 50 Euro minus Selbstkosten für den guten Zweck und es gibt keinen Stress mit der Fahrzeug Auswahl und keinen Stress mit Ansprüchen der "zahlenden Kunden". Bei 1:10 würde ich doch sofort ein oder mehrere Lose kaufen, wenn ich mal einen Porsche erleben will. Aber mit der rechtlichen Seite kenne ich mich nicht aus, ich denke, dafür braucht's hoffentlich keinen Personenbeförderungsschein wie beim Taxi, und es tritt meine KfZ Versicherung ein wenn was passiert?

ps: Andy, sei bitte nicht eingeschnappt, Du siehst sowas einfach nur aus einer anderen Sicht. Mit Deiner Erfahrung als Veranstalter könnte das doch was werden!
Stell Dir vor Du gehst in Dich. Und keiner ist da.

Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Juli 2011, 06:03

Gute Idee,
warum sollte ich eingeschnappt sein, ganz im Gegenteil mit deinen
Argumenten hast du ja nicht unrecht.
Ich bin halt jemand der nicht gerne viel geredet hat und einfach gemacht hat !
Die Idee mit der Tombola ist nicht schlecht aber ich denke um die Masse
zu bekommen sollte man einer erwartungshaltung wecken.
Aber, der Anstoß ist gemacht mal schauen was unsere Mitglieder so darüber denken.

Grüße Andy

helge4u

Mitglied

Beiträge: 1 288

Wohnort: am Main, bei Frankfurt

Beruf: Computer Gedöns

Hobbys: Pflanzen, Tiere, Natur

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Juli 2011, 16:03

Die Idee mit der Tombola ist nicht schlecht aber ich denke um die Masse
zu bekommen sollte man einer erwartungshaltung wecken.
Ein Rahmenprogramm drumherum ist natürlich wichtig, Stände mit Wurst & Pommes & Getränken, bisschen Show mit den Autos, Vorführungen, paar Oldtimer wenn möglich, paar Vorträge, kurz: Publikum anlocken, gute Presse für das Event machen... mit all sowas habe ich null Erfahrung als Veranstalter, mein Organisationstalent erschöpft sich bisher bei einer Grillparty. :20:

Was dann die "Erwartungshaltung" betrifft, gibt es nicht besseres als ein Glücksspiel mit hoher Trefferquote. Jede Woche spielen Millionen Deutsche Lotto in der aberwitzigen Hoffnung auf den Jackpot (Chance 1:140.000.000). In einem Porsche wollen viele von denen wenigstens mal mitfahren, die Chance 1:10 wäre sicher verlockend. Auch 1:20 oder 1:50 wäre noch verlockend, wenn man genug mit dem Rahmenprogramm anlocken kann!

Wenn 1000 Leute ein Los zu 5,- kaufen sind 5000,- für den guten Zweck zusammen, und es gibt 100 Fahrten zu 20 bis 30 Minuten mit Adrenalinfaktor beim Beschleunigen. Bei 10 Fahrern würde jeder ca 5 Stunden fahren. Ich glaube, das ist relativ einfach realisierbar. Und ich glaube, Du kriegst das sogar in einer anderen Grössenordnung hin. :D

Die Tombola wäre ein Filter bezüglich der Erwartungshaltung 1) "ich habe was gekauft, der Kunde ist König" versus 2) "Ich hatte Schwein sowas zu gewinnen, und geschenktem Gaul schaut man nicht in's Maul". Und bringt mehr Geld ein. :Daumen:
Stell Dir vor Du gehst in Dich. Und keiner ist da.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »helge4u« (10. Juli 2011, 16:03)


Andy911

Mitglied

  • »Andy911« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 911

Wohnort: Bad Homburg/ Niddatal

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Juli 2011, 05:29

Das mit dem Rahmenprogrammist sehr schwer zu bewerkstelligen.
In einem Restaurant eine Pommesbude zu stellen fällt weg.
Bei einem Porsche-Benevitz Oldtimer fällt weg.
Es bringt wenig sich den Kopf zu zerbrechen wenn nur zwei kreativ mitarbeiten,
aber es ist doch wie immer, wollen ist das eine machen was anderes.
Von mir war es auch nur ein Anstoß was in der Art zu machen.

Grüße Andy

Social Bookmarks

suchticker.de - die Seo Suchmaschine
Managed Server